Posts by ‘admin’

Wann müssen Sie eine Festplatte in Windows 7 formatieren?

Eine neue Festplatte muss mit bestimmten Dateisystemen formatiert werden, bevor sie unter dem Betriebssystem Windows 7 (OS) verwendet werden kann. Durch das Formatieren der Windows 7-Festplatte werden alle Daten auf dem Laufwerk gelöscht und ein Dateisystem neu erstellt. Verschiedene Betriebssysteme haben unterschiedliche Standarddateisysteme, und das Windows-Standarddateisystem ist NTFS, OS X NFs plus und die Linux EXT-Familie. NTFS ist auf OS X-Geräten schreibgeschützt, und Windows-Computer können nicht einmal Festplatten mit HFS plus-Format lesen. Wenn Sie möchten, dass die Festplatte auf verschiedenen Betriebssystemen lesbar und beschreibbar ist, können Sie sie als FAT32 formatieren, das die beste Kompatibilität mit verschiedenen Systemen aufweist, aber 4 GB Dateigröße und 2 TB Partitionsgröße hat. Wenn es sich um eine externe Festplatte handelt, können Sie sie mit EXFAT formatieren, das nicht die Einschränkungen hat und sowohl mit Windows als auch mit OS X kompatibel ist.

Formatieren

Festplattenformatierung mit Windows 7 Disk Management

Windows 7 hat sein integriertes Dienstprogramm Disk Management, mit dem die Festplatte formatiert werden kann. Detaillierte Anleitung zum Formatieren von Festplattenfenstern 7:
Geben Sie “diskmgmt.msc” in das Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Windows 7 Festplattenverwaltung zu öffnen.
Wenn die Datenträgerverwaltung geöffnet ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, das Sie formatieren möchten, und wählen Sie Formatieren.

  • Geben Sie im nächsten Bildschirm entweder einen Namen für das Laufwerk ein oder lassen Sie ihn im Textfeld Volume label.
  • Wählen Sie dann ein Dateisystem nach Ihren Wünschen.
  • Behalten Sie den Rest so, wie er ist, es sei denn, Sie haben bestimmte Gründe, ihn zu ändern.
  • Klicken Sie zum Ausführen auf OK.
  • Hinweis: 1. Wenn Sie eine Festplatte formatieren, die keinen Laufwerksbuchstaben hat, stellen Sie sicher, dass der Laufwerksbuchstabe, den Sie ihr zuweisen, nicht mit den vorhandenen Partitionen identisch ist.
  • 2. Es handelt sich um eine externe Festplatte; stellen Sie sicher, dass es sich um die richtige Partition handelt, die Sie formatieren möchten, da sich der Laufwerksbuchstabe beim Ein- und Ausstecken ändern kann.

Wenn die Option Format nicht verfügbar ist, bedeutet dies möglicherweise, dass die Festplatte noch nicht initialisiert oder partitioniert wurde, so dass Sie nur eine Festplatte initialisieren und partitionieren müssen. Windows 7 Disk Management erlaubt es Ihnen nur, eine Partition mit nur zwei (drei, wenn es sich um eine externe Festplatte handelt) Dateisystemen, NTFS und FAT32 zu formatieren. Wenn Sie die Festplatte mit einem anderen Dateisystem neu formatieren möchten, können Sie auch andere Software von Drittanbietern verwenden.

Festplattenformatierung mit dem AOMEI Partitionsassistenten

AOMEI Partition Assistant Standard, eine Freeware zur Verwaltung von Festplatten und Partitionen, die sie enthalten, kann die Festplatte mit vielen Dateisystemen wie NTFS, FAT32, EXFAT, Ext2 und Ext3 einfach formatieren.
Laden Sie die Partitionsmanager-Software herunter. Installieren und starten Sie es. Die festplatte formatieren windows 7, um diese vernünftig nutzen zu können. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, das Sie formatieren möchten, und wählen Sie Format Partition.

Wählen Sie in den Popup-Fenstern das Dateisystem aus und geben Sie eine Partitionsbezeichnung ein. Klicken Sie dann auf OK, um fortzufahren.

Bis zu diesem Punkt hat das Programm nichts mit Ihrer Festplatte gemacht, sondern zeigt Ihnen, wie es nach der Formatierung aussehen wird. Wenn es kein Problem gibt, klicken Sie auf Übernehmen, um den Prozess auszuführen.

So funktioniert der AOMEI Partitionsassistent zur Formatierung der Festplatte Windows 7 und genauso auch mit Windows 10/8.1/8/XP/Vista.

Wenn Sie das falsche Laufwerk irgendwie formatiert haben, können Sie die Daten auf Ihrem Laufwerk mit dem Partition Recovery Wizard im AOMEI Partition Assistant wiederherstellen. Außerdem unterstützt der AOMEI Partitionsassistent auch die Konvertierung zwischen NTFS und FAT32 ohne Datenverlust, Disk Copy, Resize Partition und vieles mehr. Wenn Sie ein Dienstanbieter sind, können Sie den AOMEI Partition Assisant Techniker verwenden, um das Problem der Festplattenpartition für Ihre Kunden zu lösen.

Multi Stop Routenplaner synchronisiert mit Google Maps

Mit Straßensperren, Staus und mehreren Orten in der ganzen Stadt scheint es unmöglich, alle Ihre Ziele für den Tag zu erreichen, nicht wahr?
Nun, egal welche Route du versuchst zu planen, mach dir keine Sorgen, denn wir haben die Lösung für deine Sorgen.
Wir können Ihnen nicht nur helfen, Ihre große Anzahl von Zielen – auf die stressfreie Art und Weise – zu planen, sondern auch sicherstellen, dass Sie alle Ihre Ziele einfach und effizient erreichen – mit genügend Zeit. Eine neue route mit google maps planen und die schnellste Strecke herausfinden.
Warte mal, ich weiß, was du denkst: Habe ich nicht Google dafür?
Nun, bis zu einem gewissen Grad hast du Recht. Aber, – und es ist eine große Sache, aber – während Google Maps es Benutzern erlaubt, mehrere Ziele (separat) einzugeben, berechnet es nicht die effizientesten Routen. Hier kommen wir ins Spiel! Benutzer können bis zu 350 Adressen hinzufügen und sich zurücklehnen und entspannen, während das Optimierungstool die kosten- und zeiteffizienteste Route für Sie berechnet und Ihnen viel Geld und Ressourcen spart.

Routenplaner
Möchten Sie herausfinden, wie? Google Maps Routenplaner – Jetzt kostenlos starten

Der größte Spieler

  • Wenn es um die Kartenindustrie geht, wissen wir alle, dass Google Maps die Krone trägt, als der ultimative Routenplaner.
  • Egal, ob Sie Echtzeit-Updates erhalten, den Datenverkehr einschränken und Navigationsanweisungen erhalten, um Fehlbedienungen zu vermeiden, Google garantiert, dass die Möglichkeiten der Karte mit ihren ständigen Updates endlos sind!
  • Wie Google schön auf den App Store gelegt hat: “Google Maps macht die Navigation in Ihrer Welt schneller und einfacher”.
  • Aber am Ende des Tages geht es bei der Routenplanung nicht nur darum, die Adressen in Google zu übernehmen und die harte Arbeit zu erwarten, die für Sie geleistet werden muss. Jeder, der jemals versucht hat, eine Multi-Stop-Reise zu planen, ist sich bewusst, wie problematisch sie ist.
  • Am besten ist es, einen optimalen Routenplan zu erstellen. Dies kann durch die Definition mehrerer Parameter erreicht werden, wie z.B.:
    Standorte – wo, wann, wie viele.

Ihre Hauptprioritäten – welche Standorte müssen Sie sofort erreichen, welche können warten?

Doch auch nach der Betrachtung dieser Dinge hat Google ein großes Problem, das übersehen zu werden scheint. Wenn es darum geht, mit Google Maps die kürzeste Route mit mehreren Zielen zu finden, scheint Maps zu scheitern. Google Maps ist großartig, wenn Sie nur eine kleine Anzahl von Stationen machen, da Sie die Route ganz einfach selbst planen können. Für eine lange Reise mit mehreren Stationen reicht Google Maps jedoch nicht aus, da Sie jedes Ziel einzeln manuell in der Reihenfolge eingeben müssen, in der Sie es besuchen möchten – ein sehr mühsamer Job, nicht wahr?
Glücklicherweise können Sie mit dem Routenplanungstool von MyRouteOnline das Beste aus beiden Welten genießen. Wir nutzen die unglaubliche Plattform von Google Maps, um die Grundlage für unseren Online-Routenplaner zu bilden.
Du würdest nicht von A nach C nach B reisen, oder?
Google Maps wird für die Routenplanung zwischen A und B verwendet, während MyRouteOnline – im Gegensatz zu Map – in der Lage ist, komplexe Routen zu planen, indem es alle Ihre geplanten Ziele berücksichtigt und die für Sie optimale Route berechnet. Das spart Ihnen Zeit, Geld und Treibstoff.

Wir helfen Ihnen, intelligente Geschäftsentscheidungen zu treffen, indem wir Ihnen die harte Arbeit abnehmen und alle Berechnungen für Sie durchführen. Unsere Karte erstellt einen klaren und effizienten Plan, den Sie verfolgen können, der die Reisezeit und die Nähe zu den Zielen berücksichtigt – um ein Zurückverfolgen zu vermeiden und wertvolle Arbeitszeit zu verschwenden.
Unser Ziel ist es, uns auf die Qualität Ihrer Reise und die damit verbundenen Aspekte zu konzentrieren und gleichzeitig die Anzahl der Ziele zu maximieren, die Sie erreichen können.
Zum Beispiel: Hier sehen Sie mehrere Adressen ausgedruckt:

Google Maps Routenplaner

Wenn Sie Dutzende oder vielleicht sogar Hunderte von Haltestellen machen müssen, ist es unmöglich, eine Route selbst festzulegen. MyRouteOnline Routenplaner, hilft Ihnen, die beste Route zwischen mehreren Standorten zu planen. Dies kann in drei einfachen Schritten mit unserem Multi-Stop-Routenplaner erfolgen:
Importieren Sie Ihre Liste der Ziele aus Excel – Sie müssen nichts eingeben.
Klicken Sie auf Meine Route planen – das System plant Ihre Route für Sie.
Öffnen Sie Ihre Route mit der MyRoute App – um mit Google Maps zu navigieren.

MyRouteOnline – Routenplaner

MyRouteOnline Kunden, die einen Navigationsassistenten benötigen, können die Vorteile der MyRoute App nutzen. Die für iPhone und Android verfügbare App ermöglicht es Ihnen, jede von uns geplante Route mit einem mobilen Gerät zu verwalten. Wenn Sie sich an das Layout von Google Maps gewöhnt haben, können Sie es mit Google Maps verwenden, um das Beste aus beiden Welten zu genießen.
Google Maps Routenplaner – Jetzt kostenlos starten

Wichtige Takeaways

Wenn Sie zahlreiche Ziele haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie durch Straßensperrungen, Staus, Änderungen im Zeitplan und so weiter wertvolle Zeit verlieren werden. Ein Routenplaner ist ein vorteilhafter Schritt, um Ihr Überleben im Wettbewerbsumfeld Ihrer Branche zu sichern. Die Entscheidung für die Implementierung eines Tools zur Routenoptimierung ist der Schlüssel, um den Überblick über alle Kunden zu behalten und zu gewährleisten, dass Sie die persönliche Arbeitszeit nutzen. Sie werden überrascht sein, wie sehr sich Ihre Produktivität mit unserem großartigen Werkzeug erhöht.

Bakkt: Bitcoin evolution Futures arrive in November

The price of Bitcoin and most of its colleagues from the alternative corner are still moving sideways. The market still smells more like bear than bull. This could change in November. According to Bakkt’s plans, it will then be possible to trade physically deposited Bitcoin futures.

Bitcoin evolution Futures? There already is!

As is well known, Bitcoin evolution futures are already an old hat – at least in crypto time. After all, CBOE made it possible to trade futures for the first time on 10 December last year – and thus tricked CME at the time. The Bitcoin evolution price, which was already on an upward trend, reacted to the CBOE announcement with an electrifying jump from around 11,500 US dollars (4.12.2017) to around 16,800 US dollars (5.12.2017). A few days later, when CME’s competitors threw their futures contracts onto the market, the exchange rate broke through the US$ 20,000 mark.

The Bakkt announcement on August 3, however, did not send such a signal. And this despite the fact that there is a decisive difference between Bakkt’s Bitcoin futures and the futures offered by CBOE or CME: Bakkt’s futures contracts should be “physically” backed.

Bitcoin evolution change owners

Bitcoin evolution Futures, also known as futures contracts, are generally agreements to buy or sell an object of trade at a certain (future) time and at a previously agreed price. It is not a Bitcoin evolution scam. You have the choice between two positions: the long position and the short position. In the case of the first position, the investor commits to buying the asset (the traded item) when the contract expires. Accordingly, the short position represents an obligation to sell the asset at the specified time.

Bitcoin futures are now futures contracts in which the underlying asset is the Bitcoin. However, this does not automatically mean that Bitcoin will change hands after a contract expires. Thus, the futures available so far are exclusively forward contracts with cash settlement, which bet on the price of the Bitcoin.

The situation is different with the Bitcoin futures from Bakkt: These are futures contracts, the fulfilment of which changes the asset (here: Bitcoin) or the ownership right to the owner. This means that the short position undertakes to sell the previously determined quantity of Bitcoin to the counterparty at the previously agreed price after the expiry of the contract and to transmit it “physically” (if Bitcoin can be considered as such). Should the Bitcoin price at this time be higher than the agreed price, the short position has made a loss. The deal for the long position was accordingly good.

The whole thing is to take place in a highly regulated environment. Bakkt thus wants to lower the inhibition threshold for institutional investors to enter the crypto market. In addition, the decision not to engage in margin trading is intended to ensure additional market integrity. Bakkt CEO Kelly Loeffler described the advantages of Bitcoin futures in a medium post on 20 August:

“In particular, the purchase and sale of Bitcoin is fully hedged or pre-financed with our solution. As a result, our new daily Bitcoin contract is not traded on margin, no leverage is used, and there is no possibility to claim a paper right to a tangible asset. This supports market integrity and distinguishes our efforts from existing futures and crypto exchanges, which enable margins, leverage and cash settlement. Combined with a secure, regulated warehouse solution, you can see how this market infrastructure can help more institutions and consumers participate in the asset class”.

The introduction of futures could awaken the price from its premature hibernation, but so far the price has been unimpressed. It is quite possible that the lessons of the past year will still resonate in the ears of investors.

The Greatest Myths about Crypto Currencies

In the series “The 10 biggest myths about crypto currencies” we would like to take a closer look at the 10 most common claims concerning crypto currencies and their chances and risks. We will knöpfen ourselves daily a new myth and check this for correctness.

The storage of Bitcoin evolution is cumbersome and risky

A common concern about the Bitcoin evolution and other digital currencies is that they are not physical money in the traditional sense – people don’t feel they have money in their hands and can spend it. Instead, cash that you keep in your own wallet gives you the security of owning money and being able to spend it freely.

The way in which money is stored therefore plays a central role for its owner, especially with regard to availability and security. This is exactly where the criticism of many potential investors starts, who lack exactly these elements of Bitcoin evolution crypto currencies. Instead, the storage possibilities of crypto currencies are unclear, make unnecessary efforts and are also not particularly secure.

Now one cannot contradict these arguments, which are presented primarily from the point of view of non-kryptoaffiner humans or beginners, completely. For someone who is dealing with the subject for the first time, the various storage options in virtual purses (so-called wallets) can quickly become so confusing. One can lose track of where one stores one’s money now.

The most similar to a classic wallet is a hardware wallet on which the digital money is stored separately and securely

In any case, it is advisable to transfer your acquired crypto currencies to a wallet afterwards and not to leave them at the stock exchange. This is the only way to get your private key, which is necessary to get access to the crypto currencies. A Private Key is generated for each new address. This must be kept very secure and secret, otherwise unauthorized persons can gain access to the coins in the wallet.

When choosing the wallet or wallets, it should be noted that there are different ways of securely storing crypto currencies. While an online wallet is available free of charge and – assuming Internet access – from anywhere, there is the situation that the keys are managed by external companies and the user cannot check their security himself. Desktop and mobile wallets solve this problem, but are bound to the respective devices in terms of both space and security. Moreover, mobile wallets do not function as a fully-fledged client, as it would exceed the volume of a mobile phone to load the entire block chain.

The major disadvantage of this solution compared to the other, spatially bound wallets is the high acquisition costs of hardware wallets. As a rule, however, storage on an offline device (cold storage) is considered more secure than storage on a device that is permanently or temporarily connected to the Internet (hot storage).

Basically, storing and switching between different means is no more cumbersome than handling cash. In order to transfer money from your bank account to your wallet, it is necessary to go to an ATM. Anyone can transfer money from the hardware wallet to their smartphone personally and from anywhere.

This myth – like so much else – can therefore be said about: Once you have a good look at the system, the everyday challenge you face is less of a challenge.

PayPal hosts Bitcoin event

PayPal, a subsidiary of online auction house eBay, held a Bitcoin launch event on July 31 under the name PayPal TechXploration.

The city hall in San Jose, California, was filled with hundreds of people, some of whom could only get standing room. On the registration page, 700 people had already expressed their interest in the event.

PayPal and Bitcoin

Part of the event, hosted by PayPal and eBay staff and Bitcoin enthusiasts, aimed to explain to people the concept and technology behind Bitcoin.

The keynote speaker at the event was Scott Robinson, Director of the Bitcoin Incubator Program at the Plug and Play Technology Center and host of the Silicon Valley Bitcoin Meetup. During his presentation, Robinson pointed out that most people have probably never heard of Bitcoin before, as they have considered the US dollar to be the most effective currency to date.

He told the audience: “We have never really questioned the US dollar. We’ve never worried about the dollar.”

The Bitcoin technology

Explaining the Bitcoin technology to newcomers is not so easy, especially in such a large audience. Robinson began to describe Bitcoin listening as follows: “Bitcoin is both a protocol and a currency.” In part of the speech, Robinson explained how Bitcoin solves the Byzantine General problem. A problem other predecessors of the digital currency have already failed to solve.

Robin said:

“The practical consequence of solving the problem is that any Internet user can send their property to another user.

During his presentation, the audience asked which of them owns Bitcoin – a third of the people raised their hands.

Scott Robinson of Plug and Play asking how many people own bitcoin at the PayPal event.
Startups
Robinson’s presentation had two objectives: to talk about Bitcoin’s potential and to inform about the rise and importance of Bitcoin start-ups.

“Bitcoin is a five-year-old technology that can be compared to the Internet.

Robinson compares Bitcoin with the beginnings of the Internet. Source: CoinDesk
He also announced that Plug and Play was offering Bitcoin startups $25,000 in support, office space and mentoring for interested business people. After the presentation, two major Bitcoin startups were discussed that have helped Bitcoin be used by the masses.

One of them was 37Coin, an SMS Bitcoin Wallet service that allows people without a bank account to access financial resources via Bitcoin and mobile phones.

Joanthan Zobro, co-founder of the company said:

“We’re solving the fundamental first step in bringing Bitcoin to the market.”

To demonstrate the service, the company gave each listener $2 worth of Bitcoin by requiring each user to send an SMS to a specific number. Then a Bitcoin Wallet was automatically created and the corresponding amount was transferred by SMS.

Xapo’s Managing Director, Fernando Gouveia, also briefly introduced his company. The company has already received $40 million in venture capital and is one of the most successful companies on the Bitcoin scene.

PayPal was founded in 1998 and has been successful because people can send money via their email address. PayPal is a large company operating under the umbrella of eBay. Bitcoin and other digital currencies have become a serious competitor to the business model.

Scott Robinson talking bitcoin at the PayPal HQ.
In June, eBay CEO John Donahoe said that Bitcoin is more than just on the company’s radar screen and is looking for a way to integrate digital currencies. However, Donahoe and his team may be working on their own in-house solution that can compete with Bitcoin and other digital currencies. Earlier this year we reported that PayPal had filed a patent to develop digital tokens – this could be a sign that the company wants to create a competition for Bitcoin.

It may be a coincidence, but on the same day of the PayPal event, Stripe announced that it had invested in a project called Stellar. Also involved in the project is Mt.Gox inventor and Ripple Labs co-founder Jed McCaleb.